Wie Du Videos für Googles Featured Snippets optimierst

Eine alte Kamera. Wie Du Videos für Googles Featured Snippets optimierst
Wie Du Videos für Googles Featured Snippets optimierst

Videos sind eine echte Herausforderung. Nicht nur kostet es Dich in der Regel mehrere Tage, Bewegtbild mit Schauwerten und Mehrwert zu versehen. Du hast zudem mittlerweile in fast allen Bereichen viel Konkurrenz, so dass es schwer sein kann, Dich in den Top Ten der Suchergebnisse zu platzieren. Eine mögliche Lösung für dieses Problem: Du landest mit Deinem Video in Googles Featured Snippets. Wir zeigen Dir, wie Du Videos für das Snippet optimierst – und so die verdiente Aufmerksamkeit für Deinen mühsam erstellten Content erhältst.

So funktionieren Videos in Googles Featured Snippets

Video Snippets erscheinen in der Regel ganz oben in den Suchergebnissen von Google, auch Position 0 genannt. Du bekommst dabei ein großes Video-Thumbnail mit Titel zu sehen, das Google aus seiner Video-Suche zieht. Klickst Du auf den Play-Button des Videos, hat Google Dich bis vor kurzem noch auf die Webseite des jeweiligen Videos geschickt. Mittlerweile erlaubt es Google jedoch, das Video noch in den Suchergebnissen abzuspielen. Erst wenn Du auf den Titel klickst, gelangst Du zur Quelle des Contents.

In Deutschland findest Du in den Video Snippets fast ausschließlich Bewegtbild, das von YouTube stammt. Eine Studie von sistrix hat dazu herausgefunden, dass mehr als 99 Prozent der Videos von der Videoplattform kommen.

Featured Snippet oder Onebox?

Google platziert Videos nicht immer in seinen Featured Snippets. Manchmal spielt die Suchmaschine auch Videos in seiner Onebox aus. Diese findest Du wie das Snippet ganz oben in den Suchergebnissen. Im Unterschied zu den Snippets bildet die Onebox ausführlichere Informationen ab. Du findest dabei neben dem Titel oftmals weitere Infos, wie das Veröffentlichungsdatum, verwandte Videos oder – bei Musikinterpreten – Angaben zum Künstler oder die Liedtexte. Diese Daten stammen jedoch nicht von der verlinkten Seite, sondern aus Googles Knowledge Graph.

So optimierst Du Deine Videos für Googles Featured Snippets

Sind wir ehrlich: Google gibt Dir nur wenige Hinweise, worauf Du achten kannst, um Deinen Content für die Featured Snippets zu optimieren. Wir zeigen Dir daher, wie Du Deine Chancen auf einen Platz im Ranking-Olymp steigern kannst:

1.  Entscheide Dich für das richtige Thema

Google zeigt Dir bereits bei der Themenwahl für ein Video Snippet Grenzen auf. Du solltest Dich für kein Thema entscheiden, zu dem es bisher kein Snippet gibt. Dass Du mit Deinem Video ein Snippet auslösen kannst, ist derzeit sehr unwahrscheinlich. Konzentriere Dich daher lieber auf ein Thema, zu dem es bereits ein Snippet gibt. Du kannst dafür Tools wie SEMRush verwenden. Diese zeigen Dir auf einen Blick, zu welchen Keywords es bereits YouTube-Videos gibt, die Google für ein Featured Snippet nutzt.

Besonders gute Chancen auf eine Positionierung im Snippet hast Du, wenn Du Dir ein Snippet-Video heraussuchst, das qualitativ zu wünschen übrig lässt oder auf eine Seite verlinkt, die keine gute User-Experience bietet. Anders gesagt: Suche qualitätsarme Snippets heraus, die Du mit Deinem Video von Position 0 verdrängen könntest.

2. Liefere eine Kurzantwort in der Video Description

Die Video Description liefert Google einen wichtigen Hinweis darauf, was User in Deinem Video erwartet. Du solltest hier daher eine möglichst präzise Antwort auf die Suchanfrage der Nutzer liefern. Erwähne dabei die wichtigsten Informationen zuerst. Selbst wenn Dein Video ein komplexes Thema oder eine komplizierte Anleitung beinhaltet, versuche den Content möglichst verständlich und genau in der Description zusammenzufassen. Gibst Du in Deinem Video eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, solltest Du auch diese herunterbrechen und in Kurzform darstellen. Setze dabei auf einfache Wörter und kurze Sätze, die Google und User sofort verstehen lassen, was Du sagen willst. Verschachtelte Sätze und Fachwörter sind daher fehl am Platz.

3. Verwende Hinweise, dass Du Usern eine kompetente Antwort bietest

In der Regel suchen User mit ihrer Google-Suche eine Antwort auf eine Frage oder ein Problem. Stelle daher sicher, dass Du in Deinem Video-Titel und in Deiner Description Keywords wie

  • „Anleitung“,
  • „Wie Du […]“,
  • „So erstellst Du […]“
  • „In 5 Schritten […]“

verwendest. Du zeigst Google auf diese Weise, dass Dein Content die Suchanfrage der User kompetent beantworten kann. Die Suchmaschine berücksichtigt Dich so bei der Wahl seines Video Snippets.

Greif zum Mikrophon und nimm einen glasklaren Ton auf.
Ein Paar Kopfhörer hängen über einem Mikrofon

4. Optimiere Dein Audio im Video

Google berücksichtigt Dein Video eher für sein Snippet, wenn Du Deine Tonspur für Googles Natural Language Processing (NLP) optimiert hast. In anderen Worten: Dein Audio sollte akustisch und inhaltlich glasklar sein. Dazu kannst Du zum Beispiel

  • einfache Imperative verwenden,
  • aktive Verben zum Einsatz bringen,
  • die Tonspur mit einem externen Mikrophon aufnehmen und
  • Hintergrundgeräusche minimieren.

Anders gesagt: Optimiere die Tonspur so, dass YouTube für Dein Audio eine automatische Transkription erstellen kann. Das macht es Google leicht, Deinen Content zu bewerten und so für sein Featured Snippet auszuwählen.

5. Lade Dein Video auf YouTube hoch

Wo Du Dein Video hochladen solltest, ist nach wie vor strittig. Grundsätzlich kannst Du Dein Video bei YouTube platzieren, um Google darauf aufmerksam zu machen. Dein Vorteil: Die Suchmaschine bedient sich zu einem großen Teil bei YouTube, um Usern Video-Inhalte vorzuschlagen. Die Gefahr für Dich dabei ist, dass User Deine Webseite nie besuchen. Denn: Vorausgesetzt, sie klicken auf den Titel des Videos und landen so auf YouTube, kann es passieren, dass sie zwar Dein Video schauen, dann jedoch auf weitere Videos anderer Anbieter klicken – und Dich so wieder vergessen. Willst Du also, dass User auf Deiner Webseite landen, musst Du vorher eine ausreichende SEO-Relevanz für Deine Seite aufbauen. Dann kannst Du das Video auf Deinem eigenen Portal posten und so vielleicht in den Snippets landen. Womit wir beim nächsten Punkt wären:

6. Leiste vorher ausreichend SEO-Arbeit

Google zieht seine Snippets in der Regel aus den ersten zehn Suchergebnissen. Das heißt: Rankst Du erst auf Seite 2 oder schlechter, hast Du wenig Chancen auf eine Platzierung im Snippet. Denn: 99,58 Prozent aller Featured Snippets stammen aus den ersten zehn Ergebnissen. Das hat eine Untersuchung von Ahrefs herausgefunden. Du solltest für Deine Webseite daher zunächst grundlegende SEO-Arbeit leisten und Dich unter den Top Ten platzieren, bevor Du Dich daran machst, ein Snippet zu übernehmen.

Video Snippets als Zeitfresser

Im Gegensatz zu Text-Snippets oder Tabellen- und Listen-Snippets sind Video-Snippets eine echte Herausforderung. Sie kosten Dich schlichtweg zu viel Zeit, um sie „mal eben“ zu optimieren. Es ist daher hier besonders wichtig, jeden einzelnen Schritt mit ausreichend Zeit und Geduld anzugehen, um überhaupt eine Chance auf eine Platzierung im Snippet zu haben.

Michael Christl, Senior Key Account Manager
Michael Christl hat Politikwissenschaften, Kriminologie und Soziologie in Würzburg studiert. Schon früh entwickelte er ein Gespür für Sprache. Nach seinem Abschluss als Magister arbeitete er zunächst als freischaffender Texter. Seit 2014 gehört Michael als Senior Key Account Manager fest zum Contify-Team. Dabei ist er sowohl für Projekte in deutscher als auch in französischer Sprache zuständig.
© 2019 Contify - die Textagentur