Wie wichtig Content Curation wirklich ist

Ein Bücherregal Wie wichtig Content Curation wirklich ist.

Wie wichtig Content Curation wirklich ist.

Long-Form Content, Opinion Pieces, Blogartikel – Content Creation ist eine zeitaufwändige Herausforderung. Was kannst Du tun, wenn Du nicht jede Woche die Ressourcen hast, kreative und informative Beiträge in Deinen Content-Marketing-Mix zu integrieren? Content Curation ist eine Alternative, die dabei immer wieder ins Spiel gebracht wird. IBM, die Deutsche Post und Mercedes Benz setzen unter anderem darauf. Wir zeigen Dir, was Content Curation ist und welche Bedeutung diese für Dein Content Marketing haben kann.

Was ist Content Curation?

Bei Content Curation sammelst Du die wichtigsten Standpunkte verschiedener Experten und Meinungsgeber zu einem Thema und bereitest diese redaktionell in einem Beitrag auf. Dazu filterst, analysierst und organisierst Du eine Vielzahl von Informationen, um ein klares Bild für den Leser zu schaffen. Dein fertiger Artikel kann gegebenenfalls Zitate der Originalquelle enthalten, in jedem Fall sind die entsprechenden Quellen verlinkt. Zu guter Letzt veröffentlichst Du den Beitrag auf Deinem eigenen Kanal.

Das war Dir noch zu abstrakt? Stell Dir vor, Du willst einen Artikel über produktives Texten schreiben. Dann suchst Du Dir dazu kompetente Webquellen wie Neil Patel, Copyblogger und contify heraus und bringst die besten Ideen dieser Branchenexperten in einem Beitrag zusammen. Damit hast Du Content kuratiert.

Über Content Curation Aufmerksamkeit gewinnen
Mehrere Sprechblasen mit Menschen darunter

Was bringt Dir Content Curation?

Content Curation löst Dein eingangs genanntes Zeitproblem. In der Regel ist die Aufbereitung von Inhalten schneller gelöst als das Produzieren eigener Ideen. Darüber hinaus präsentierst Du Dich mit kuratiertem Content als Experte für Trends am Markt. Du spürst wertvolle Tipps und Erfahrungen wichtiger Meinungsträger im Web auf und stellst sie Deinen Usern zur Verfügung. Das macht Dich ebenfalls zu einem Experten.

Gleichzeitig können sich durch das Aufgreifen der Ideen anderer und die Verlinkung ihrer Artikel neue Kontakte ergeben. Auch bekannte und angesehene Autoren sehen es gerne, wenn ihr Content kuratiert wird, sodass sich auf diese Weise neue Möglichkeiten für Dich eröffnen können.

Was bringt Content Curation Deinen Usern?

Das Web ist voll von Informationen. User, die auf der Suche nach gehaltvollem Content sind, müssen sich daher meist durch dutzende von Webseiten und Artikeln klicken, bis sie relevante Inhalte gefunden haben. Mit Content Curation nimmst Du Ihnen dieses Filtern ab und präsentierst alles Wichtige zu einem Thema in einem Artikel.

Durch die Vielzahl der Quellen, die Du verwendest, bietest Du Nutzern zudem nicht nur einen Überblick über das für sie Relevante, sondern stellst Ihnen mit Links zu den Originalquellen eine enorme Informationstiefe zur Verfügung. Auf diese Weise punktest Du in Deinem kuratierten Content mit einem hohen Mehrwert, der die User sicher auf Deine Seite wiederkommen lässt.

Vergiss nicht Deine eigenen guten Ideen
Eine Tafel mit einer aufgemahlten Glübirne

Brauchst Du jetzt keine Content Creation mehr?

Bevor Du jetzt nur noch auf Content Curation setzt – diese kann zwar hochwertige Ergebnisse für Deinen eigenen Kanal produzieren, es ersetzt aber nicht Deine eigenen Ideen und Meinungen. Die Schaffung von etwas völlig Neuem und Eigenem sollte daher nach wie vor die erste Geige in Deinem Content-Marketing-Mix spielen.

Denn: Du zeigst mit Deinem eigenen Content, welchen Standpunkt Du vertrittst und welche Lösungen Du Usern mit an die Hand geben möchtest. Das sorgt für ein klares Branding Deiner Marke und kann Dir einen Status als „Thought Leader“ verschaffen. Das macht Dich wiederum zu einem Experten, den andere für ihren kuratierten Inhalt verwenden möchten – was letztendlich Dein Ziel ist.

So solltest Du auf Content Curation setzen

Kuratierte Inhalte können es Dir einfacher machen, regelmäßig guten Content auf Deinem Kanal zu veröffentlichen. Gleichzeitig zeigen sie Deinen Lesern, dass Du ein Branchenkenner bist, der die Meinungen und Perspektiven wichtiger Influencer kennt. Kuratierter Content sollte jedoch nicht die Content Creation in Deiner Marketing-Strategie ersetzen.

Letztendlich willst Du Deine Marke mit Deinen eigenen Ideen prägen. Kuratierte Inhalte sind daher die perfekte Ergänzung zu Content Creation.

Matthias P. Frank verfügt dank seines Studiums der englischen und deutschen Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften über extensive Erfahrung mit Text und Translation gleichermaßen. Seit 2015 unterstützt er das contify-Team als Junior Key Account Manager in beiden Sprachen. Neben dem Projektmanagement textet er auch regelmäßig selbst und verleiht sogar reinen SEO-Texten noch einen gewissen literarischen Touch.
© 2020 contify - die Textagentur