Suchergebnisse mit neuer Länge bei Titles und Descriptions

Google räumt dem Title und der Description in den Suchergebnissen mehr Platz ein, nämlich rund 70 Zeichen für den Title und ca. 175 Zeichen für die Description.

Anfang Mai gab es die ersten Meldungen dazu auf Twitter:

Twitter-Post von Ross Hudgens

Google selbst hat sich dazu zwar noch nicht geäußert, doch inzwischen scheint die Änderung flächendeckend ausgerollt zu sein und die Mehrheit der Suchergebnisseiten zu betreffen.

Warum kann die Anzahl der möglichen Zeichen verschieden sein?

Die zur Verfügung stehende Breite für ein Snippet misst Google in Pixeln und nicht in Zeichen. Nach aktuellem Stand sind das nun 600 Pixel. Da nicht jedes Zeichen die gleiche Breite in Pixeln hat, kann sich auch die mögliche Anzahl der Zeichen für ein Snippet unterscheiden.

Neue Länge bei Titles

Gelten die neuen Angaben auch für die mobile Suche?

Auch die Snippets in der mobilen Suche scheinen grundsätzlich mehr Raum bekommen zu haben, was dieses Beispiel zeigt:

Vorher-Nachher Vergleich von mobile Snippes

Auch scheint es so zu sein, dass mobile Titles länger sein können als in der Desktop-Variante. Das ist aber von Fall zu Fall verschieden, hier z.B. ist bei mobile früher Schluss:

 

Vergleich mobile vs. Desktop

Wie kann ich vorab testen wann Title und Description zu lang sind?

Um die Länge von Title und Description zu prüfen gibt es diverse Tools. Eines, das bereits die neuen Grenzen dazu berücksichtigt und mit Pixeln arbeitet ist der Snippet Generator von Sumago (Achtung: heftiger Sound-Effekt, wenn der Title zu lang wird ;-)).

Sollte ich Title und Description jetzt verlängern?

Mehr Platz für Longtail-Keywords, Branding und Call-to-Actions sollte natürlich genutzt werden. Allerdings gilt es von Fall zu Fall abzuwägen, ob eine Änderung nötig und risikofrei ist. Wer für das angestrebte Keyword stabil auf Platz 1 steht, sollte besser die Finger vom Title lassen.

Bei der Description scheint es so, als schneidet Google aktuell selbst noch zu früh ab, was sich aber noch ändern sollte.

Noch schneidet Google die Description zu früh ab

Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte die alten Titles und Descriptions vor der Änderung sichern. Sollte Google doch nur getestet haben und wieder auf eine kürzere Version umstellen, hat man dann keine Probleme mit einer erneuten Anpassung.

Warum hat Google die Breite der Suchergebnisse angepasst?

Nachdem die Anzeigen rechts neben den organischen Suchergebnissen kürzlich verschwunden sind, scheint es logisch die organischen Treffer breiter darzustellen. Mit Sicherheit hat Google die neue Breite aber gegen den alten Zustand getestet, etwas das man bei Änderungen an der eigenen Website vielleicht auch tun sollte. Nicht immer ist das was logisch erscheint auch besser für die Nutzer. Im Fall dieser Änderung der SERPs scheint die breitere Variante bei Google gewonnen zu haben.

Leonard Metzner, SEO Freelancer

Leonard Metzner ist SEO Freelancer und arbeitete bereits an zahlreichen Projekten für namhafte Unternehmen mit. Nach seinem Studium mit dem Schwerpunkt E-Commerce bei Mario Fischer in Würzburg arbeitete er unter anderem als in-house SEO Account Manager bei der Internetstores GmbH.

 

 

© 2019 Contify - die Textagentur